Wir werden jünger...

Die Freiwillige Feuerwehr Bramfeld hat, auf Ihrer Jahreshauptversammlung am 10.03.2014, beschlossen in diesem Jahr eine Minifeuerwehr zu gründen.

Mit großer Mehrheit wurde der Antrag der Wehrführung und den Organisatoren der Minifeuerwehr angenommen und es wird jetzt der offizielle Antrag an die Feuerwehr Hamburg gestellt.
 
Minifeuerwehren dürfen in Hamburg seit Anfang 2013 gegründet werden und wir möchten uns darum kümmern, dass Kinder im Alter von 5 bis 12 Jahren die Feuerwehr und alles darum kennenlernen. Dabei hoffen wir, dass sich Mädchen und Jungen später auch für unsere Hobby begeistern können und am Ende über die Jugendfeuerwehr auch in die Einsatzabteilung kommen.
 
Bei Interesse oder Fragen steht Ihnen gerne Sven Kasch (Wehrführer) zur Verfügung. 

Ist der Alte der Neue oder ist es ein Neuer...?

Das war die Frage, die die Freiwillige Feuerwehr Bramfeld am 11.04.14 um 19 Uhr beantworten musste. Hierzu haben sich die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr zu einer Wahlversammlung getroffen. Da die Amtszeit des Wehrführers Sven Kasch endete war die Wahl war notwendig geworden. Zur Wahl standen zwei Kandidaten. 


Unter der Wahlleitung des Bereichsführers Alstertal, Andreas Dubbe, wurde der alte Wehrführer Sven mit großer Mehrheit im ersten Wahlgang gewählt und somit in seinem Amt bestätigt.  Wir wünschen Sven Kasch für die nächsten sechs Jahre im Amt des Wehrführers weiterhin ein glückliches Händchen. 
 

Osterfeuer 2014

Liebe Leserinnen und Leser,

sicherlich sind Ihnen schon so einige Hasen in der letzten Zeit beim Einkaufsbummel über den Weg gehoppelt. Auch uns ist aufgefallen, das Ostern vor der Tür steht!

Im letzten Jahr musste unser Osterfeuer leider wegen des sehr schlechten Wetters ausfallen, nicht so dieses Jahr. Die Freiwillige Feuerwehr Bramfeld würde sich freuen, Sie und Ihre Familien am Ostersamstag, den 19.04. willkommen heißen zu dürfen.

Das Bramfelder Osterfeuer wird traditionell um 18 Uhr auf der „Fuchswiese“ zwischen „Im Soll“ Ecke „Reembusch“ und der „Heukoppel“ beginnen.

Für das leibliche Wohl sorgen die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Bramfeld mit Wurst, Erbsensuppe und vegetarischer Champignonpfanne. Zum Durst löschen gibt es zwei Getränkewagen und für die musikalische Begleitung sorgt das Musikkorps unserer Feuerwehr. Für die Kinder hält unsere Jugendfeuerwehr Miniwürstchen und Brot am Stock bereit.

Ihr Freiwillige Feuerwehr Bramfeld Förderverein e.V.


Hinweise:

Leider dürfen wir kein Holz zum aufstapeln des Osterfeuers annehmen!

Das Mitbringen von Flaschen und Getränken ist nicht gestattet!

 

Garagenbrand 21.02.2014

Gegen 00:30 Uhr wurden wir, zusammen mit der Berufsfeuerwehr aus Sasel und der Freiwilligen Feuerwehr Farmsen zu einem Feuer in den Pezolddamm gerufen. Laut Anrufer sollte eine Garage brennen. Schnell rückten wir mit unserem ersten Löschfahrzeug zum Einsatzort aus, um dem Schutzziel nach AgBF nachzukommen. An der Einsatzstelle bot sich folgende Lage: Es brannte eine Doppelgarage in voller Ausdehnung und in unmittelbarer Nähe eines Wohnhauses. Unser zuerst eintreffendes Löschfahrzeug begann sofort mit dem ersten Rohr die Brandbekämpfung im hinteren Bereich der Garage, um ein Übergreifen auf das Wohnhaus zu verhindern. Als weitere Kräfte eintrafen, begannen diese mit der Brandbekämpfung im vorderen Bereich. So konnten wir das Feuer effektiv bekämpfen. Nachdem das Feuer so gut wie gelöscht war, konnte man einen Einblick in die Garage bekommen und stellte fest, dass dort mehrere Kubikmeter Holzpellets für eine Heizung gelagert waren. Mit mehreren Schuttharken wurden die Pellets auseinander gezogen und abgelöscht. Des Weiteren mussten Teile des Daches aufgenommen werden, um eine vollständige Brandbekämpfung zu gewährleisten. Bei dem Einsatz wurden insgesamt 3 C-Rohre und 12 Pressluftatmer gebraucht. Nach gut zwei Stunden konnten wir die Einsatzstelle verlassen und der Polizei zur weiteren Ermittlung übergeben.

Die Bilder wurden uns freundlicherweise durch F-24 zur Verfügung gesellt.

    

 

 

Sturmeinsatz 16.02.2014

Sturmeinsatz Rotdornallee 14:01 Uhr

Am Samstag den 15.02.2014 gegen 14 Uhr wurden wir bei stürmischem Wind in die Rotdornallee alarmiert. Dort drohten zwei Tannen auf einen Spielplatz zu stürzen. Durch den starken Wind neigten sich die beiden nebeneinander stehenden Bäume Richtung Spielplatz. Die Polizei wurde morgens schon auf den Spielplatz gerufen um die Lage zu begutachten. Diese entschied dann gegen Mittag die Freiwillige Feuerwehr Bramfeld dazu zu alarmieren. An der Einsatzstelle angekommen begutachtete der Gruppenführer die Lage. Er entschied dass die Bäume eine Gefahr darstelten und eventuell auf den Spielplatz fallen könnten und dort jemanden verletzen würden. Während sich ein Kamerad mit der Kettensäge vorbereitete machten die anderen Kameraden den Weg für den fallenden Baum frei. Es musste eine Rutsche demontiert werden und Äste von einem benachbarten Baum entfernt werden, damit die beiden Tannen frei fallen konnten. Nach etwa einer Stunde war es dann soweit der Kettensägenführer begann mit dem freischneiden der Tannen, so dass er ohne Probleme am ersten Stamm den Fällschnitt machen konnte. Nachdem der erste Baum frei gefallen war konnte auch der zweite Baum schnell gefällt werden. Da nun beide Bäume lagen wurden sie grob zerteilt und der Spielplatz frei geräumt. Nach ungefähr zwei Stunden war der Einsatz somit beendet und wir rückten wieder in unser Feuerwehrhaus ein.